Schwitzhüttenzeremonie

Schwitzhuette MeisenbachDie Schwitzhütte ist ein Ort der Kraft und der Reinigung für alle Ebenen unseres Seins. Im Schoß von Mutter Erde sind wir absolut behütet und können uns ganz auf das konzentrieren, was in der Hütte mit uns geschieht. Die Hitze und völlige Dunkelheit führen zu intensivem Kontakt mit uns selbst. Die Begegnung mit anderen Menschen und den Elementen bringt uns in Verbindung so daß wir Dinge loslassen können, die wir nicht mehr brauchen und die uns am Heilsein hindern. Was wir brauchen, laden wir ein. Schön ist es, für andere zu beten oder darum zu bitten, daß jemand uns in seine Gebete einschließt. Dies kann den Heilungsprozeß unterstützen. Die Reinigung durch die Schwitzhütte läßt uns diese verlassen, wie ein neugeborenes Kind den Leib der Mutter. Dies bietet uns die Chance für einen Neuanfang.
In der Schwitzhütte kann einiges in Bewegung kommen, es liegt bei Dir, was Du daraus machst. Sei einfach offen für die Erfahrungen, die auf dich warten und laß Vorstellungen über diese Zeremonie zu Hause.

Die Zeremonie beginnt mit einem gemeinsamen Kreis und endet mit einem gemeinsamen Essen.

Hier geht es direkt zur Anmeldung!

Wichtige Hinweise:
Wir führen diese Zeremonie in der von Sun Bear überlieferten Form durch. In dieser Tradition können Frauen während ihrer Menstruation nicht mit in die Hütte, da sie von Natur aus einen Reinigungsprozeß im eigenen Körper haben und dieser die erste Medizin der Frauen darstellt. Sie können jedoch beispielsweise in der ehrenvollen Position der Feuer- oder Türhüterin der Zeremonie beiwohnen oder in die Mondhütte gehen.

Bringe bitte etwas fertig Zubereitetes für das gemeinsame Abschlußessen mit. Für den Aufenthalt im Haus sind eigene Hausschuhe von Vorteil. Außerdem brauchst Du mindestens 2 Handtücher.

Wir beginnen pünktlich zur angegebenen Zeit mit einem gemeinsamen Kreis. Der Platz ist ab 1 Stunde vor dem jeweiligen Termin zum Ankommen geöffnet. Für die Zeit vom gemeinsamen Kreis bis zum ebenfalls wichtigen Abschlußessen plane bitte 9 – 10 Stunden ein.

Zum Ausgleich der entstehenden Material- und Organisationskosten bitten wir um einen Betrag von € 30,00 bis € 40,00 nach Selbsteinschätzung je Erwachsenem. Kinder sind unsere Gäste.

Give Away für die Feuer- und Türhüter:
Um die Arbeit von Tür- und Feuerhüter zu würdigen, der/die außerhalb der Schwitzhütte Schutz und heiße Steine für die Zeremonie sicherstellen, ist etwas als Ausgleich schön.
Give Away bedeutet, wir geben soviel, wie uns selbst unsere Erfahrungen wert sind. Das kann etwas sein, das dich im Leben begleitet hat oder etwas, wovon Du denkst, es könnte dem anderen Menschen gefallen.
Da die Feuer- und Türleute immer mal wieder das Feuer hüten, ist die Freude über etwas Leckeres zu Essen oder nett verpacktes Geld auch groß.

Bitte nimm 12 Stunden vor Beginn der Zeremonie keinen Alkohol oder andere bewußtseinsverändernde Stoffe zu dir.

Es ist förderlich für die Teilnahme, vorher nur leicht verdauliche Kost zu essen. Wenn Du kannst, solltest Du am Tag der Schwitzhüttenzeremonie ruhig fasten.

Da unser Körper in der Schwitzhütte viel Flüssigkeit verliert, ist es wichtig, vorher sehr reichlich zu trinken. Geeignet sind beispielsweise Wasser (ohne Kohlensäure) oder Kräutertee.

Du brauchst für die gemeinsamen Vorbereitungen wettergemäße Kleidung und festes Schuhwerk. Eine Taschenlampe für die Abendstunden ist ebenfalls hilfreich.