Dorn-/Breuß-Therapie


Die Dorn-Methode

Das Haupt-Prinzip der Dorn-Therapie wird durch das Bild “das Haus von unten aufbauen” gut beschrieben. Kein kluger Mensch wird ein Haus ohne ein gutes Fundament bauen: Wenn das Fundament nicht in Ordnung ist, verzieht sich das Haus früher oder später und es entstehen Risse in den Wänden und einzelne Ziegel rutschen vom Dach. Diese kann man zwar erneuern, aber wenn das Fundament nicht begradigt wird, kommen sie immer wieder und vergrößern sich. Wenn Beine und Becken kein gerades und stabiles Fundament bilden, entstehen Wirbelsäulenblockaden oder Skoliosen. Wie beim schiefen Haus muß zunächst das “Fundament” gerichtet werden, um einen dauerhaften Behandlungserfolg zu ermöglichen.

Die Dorn-Methode bietet eine sanfte und sehr effektive Alternative zur Chiropraktik, da über Eigenbewegung des Patienten und passiven Korrekturdruck des Therapeuten mit dem Muskelsystem innerhalb der Bewegungsgrenzen gearbeitet wird. Somit handelt es sich um mobilisierende und weniger manipulative Techniken.


Wirbelsäulenmassage nach Breuß

Die Wirbelsäulenmassage nach Breuß unterstützt die Wirbelsäulenbehandlung, lindert bei Wirbelsäulenproblemen und kann begleitend und entspannend eingesetzt werden.(Bandscheibenvorfälle , Osteoporose, M. Scheuermann und M. Bechterev, Migräne, Kopfschmerzen, wiederkehrende Blockaden etc.).
Hier ist sie die beste Unterstützung, wenn sie regelmäßig gemacht wird. Besonders bewährt hat sie sich bei allen Formen von Wirbelsäulenverkrümmungen, besonders bei Skoliosen im Kindes- und Jugendalter hat sie sich bestens bewährt, da sie hilft, die Wirbelsäule wieder ins Lot zu bringen.

 

Sie erreichen mich in meiner Praxis unter der Rufnummer 02248/909331 oder
per Email.